Matthias Wunsch

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

STARTSEITE
GUTACHTEN
Versicherungsgutachten
Gerichtsgutachten
Gutachten Denkmalpflege
Privatgutachten
Feuchtemessung
  BTE Experte
Feuchtemessung Feuchtemessprotokoll

Feuchtemessung

Wir sind in der Lage mit dem uns zur Verfügung stehenden Verfahren umfangreich und in die Tiefe gehende Untersuchungen zum Feuchtegrad zu machen

• Untersuchung von Wand- und Bodenflächen auf Feuchtigkeit und Nässe
• Untersuchung von Flachdächern auf Undichtigkeit

Zur Bestimmung von Materialfeuchten wird das Messgerät „MOIST 350 B“ Mikrowellen-Feuchtemesssystem der Firma „hf sensor GmbH“ verwendet. Die Mikrowellen-Feuchtemessung erfolgt zerstörungsfrei von der Oberfläche der Bauteile aus und kann bis zu einer Bauteiltiefe von ca. 30 cm erfolgen.

Für bekannte und voreingestellte homogene Baustoffe lässt sich mit diesem Verfahren zerstörungsfrei die absolute Feuchtigkeit in Masse %. Die Abweichung der einzelnen Messergebnisse beträgt hierbei unter normal üblichen Gegebenheiten 0,5 bis 2 %.

Damit lassen sich Aussagen zum Feuchtegehalt und der Feuchteverteilung von Baustoffen erzielen, die ansonsten nur durch umfangreiche zerstörende Untersuchungen möglich sind. Feuchtebestimmungen können somit schnell und unkompliziert durchgeführt sowie im Nachgang EDV-gestützt ausgewertet und grafisch dargestellt werden.

Mit der verwendeten Software können stärker durchfeuchtete Bereiche farblich dargestellt und u. U. Rückschlüsse auf die genauen Ursachen der Bauteilfeuchte abgeleitet werden.
Bei unbekannten Baustoffen sowie inhomogen Bauteilen mit mehrschichtigem Aufbau wird eine vergleichende Messung in Form einer Relativmessung vorgenommen.

Vorteile der Mikrowellen-Feuchtemessmethode:

• Zerstörungsfreie und genaue Bestimmung der Feuchteverteilung von Bauteilen bis zu einer
Eindringtiefe von ca. 30cm ohne eine Beeinflussung durch bauschädliche Salze
• Flächenhafte Durchführung der Feuchtemessungen ohne großen Aufwand in Form von
Rasterfeuchtemessungen
• Schnelle Erzielung von absoluten und relativen Messergebnissen
• Detaillierte Aussagen zur Feuchteverteilung und zu den Ursachen der Durchfeuchtung
• Anschauliche grafische Darstellung und qualifizierte Auswertung der Messergebnisse
• Die Feuchtemessungen ermöglichen eine gezielte Ursachenermittlung als Grundlage einer
fachgerechten und nachhaltigen Trocknung und Sanierung zur Einsparung unnötiger Kosten
• Keine Beeinflussung der Messergebnisse durch bauschädliche Salze
• Es entstehen keinerlei gesundheitliche Gefährdungen durch die Messungen

Einsatzgebiete:

• Zerstörungsfreie Untersuchungen zur Ursache und Schadensumfang nach Leitungswasserschäden
• Ermittlung der genauen Ursachen von Feuchteschäden als Grundlage einer fachgerechten und
nachhaltigen Sanierung
• Qualifizierte Beurteilung der Bauteilfeuchte als Grundlage einer fachgerechten und kostengünstigen
Trocknung und Sanierung
• Absolute Bestimmung der Feuchteverteilung in homogenen Bauteilen
• Untersuchungen zu Undichtheiten bei Flachdächern und Dachterrassen
• Abgrenzung möglicher Vorschäden von vorhandenen Schadenursachen
• Untersuchungen zur genauen Feuchteverteilung in verschiedenen Bauteilschichten und -tiefen durch
Verwendung unterschiedlicher Messköpfe

Impressum